Milchzahnfüllungen

Wird bei einem Kind Karies entdeckt, muss die Karies entfernt und der Zahn versorgt werden. Belässt man kariöse Zähne, breiten sich die Kariesbakterien immer weiter aus. Der kariöse Defekt wird an den einzelnen Zähnen mit der Zeit immer tiefer und es besteht die Gefahr, dass weitere Zähne - auch die Bleibenden - angesteckt werden.

Wir verwenden als Füllungsmaterialien Amalgam, Kunststoff und Glasionomerzement. Da eine Milchzahnfüllung manchmal sehr lange halten muss, sollte ein hochwertiges Füllungsmaterial vorgezogen werden. (Beispiel: bei einem 4-jährigen Kind sollte die Füllung 8 Jahre halten, da der Zahn erst mit etwa 12 Jahren ausfällt). Sie als Eltern entscheiden zusammen mit dem Zahnarzt, welches Füllungsmaterial für ihr Kind am besten geeignet ist.

 

"Zement-Füllung"

  • hellgelbe Farbe
  • weicher als Kunststoff, daher höherer Verschleiß
  • Kosten werden vollständig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen

"Kunststofffüllung"

  • zahnfarben
  • die Füllung wird durch verschiedene Haftvermittler in den Zahn "geklebt", sie ist dadurch stabiler und haltbarer als Glasionomerzement
  • Kombination mit Versiegelung möglich
  • Kosten werden anteilig von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen

Beispiel für eine Kunststoff-Füllung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Zahnarztpraxis Dr. Ronald Heinze

Anrufen

E-Mail

Anfahrt